line
line
 
line

erste Seite

wer sind wir

unsere Organisation

Kinderrechtszentrum Interlagos

Landlosenbewegung

Infos

poetische Ecke

schreiben Sie uns!

 

Menschen sind wir, und Rechte haben wir!

 

 

Am 13. Juli 2008 wird das brasilianische Kinder- und Jugendstatut (Estatuto da Criança e do Adolescente – ECA) genau volljährig. Doch achzehn Jahre reichten nicht, um die absurde Distanz zwischen gesetzlich verankerten Rechten und der systematische Verletzung derselben Rechte zu verringern. Genau darum hat das Kinderrechtszentrum Interlagos eine Kampagne lanciert, welche:

  • Kinder und Jugendliche mobilisiert, um für ihre Rechte einzustehen,
  • Weiterbildung ermöglicht, um die verankerten Rechte zu kennen, und
  • um Druck zu machen auf die lokalen, regionalen und nationale Regierung Brasiliens, damit der Buchstabe des Rechts auch Farbe bekennt in der gewaltigen Wirklichkeit der Kinder und Jugendlichen Brasilien.

„Menschen sind wir, und Rechte haben wir!“ ("Sou gente, tenho direitos!") ist der Aufschrei der breiten Kampagne des Kinderrechtszentrums Interlagos. In den kommenden Wochen informiert Novo Movimento über die Entwicklung dieser Sensibilisierungsarbeit in São Paulo mit konkreten Stimmen der Kinder und Jugendlichen.

 

 

"Wir sind Kinder, Jugendliche, Frauen und Männer. Gemeinsam glauben wir an die Rechte der Kinder und Jugendlichen. Und wir setzen uns für die im Gesetz vorgesehenen und verankerten Rechte ein. Jeden Tag stellen wir uns dieser Herausforderung: voller Hoffnung auf Veränderung, voller Vertrauen auf die Kraft unserer vereinten Stimmen. Alle Kinder, alle Jugendlichen sind Menschen in unantastbarer Würde, sind Träger der universalen Menschenrechte. Nicht mehr und nicht weniger: Menschen sind wir, und Rechte haben wir!" (Auszug aus dem offenen Brief von Kindern und Jugendlichen des Kinderrechtszentrums Interlagos – Juni 2008)

 

 
Menschen sind wir
aus Fleisch und Knochen
wir spüren den Puls des Lebens
der uns bewegt im Rhythmus des Werdens
doch wir spüren auch die Gleichgültigkeit
welche verbirgt die Strukturen der Ungerechtigkeit:
die Gewalt der Strasse
die getretene Würde in endlosen Favelas
 

wir schreien in die Welt und sagen

es gibt uns! wir existieren!
wir wollen teilnehmen am Prozess der Veränderung
nicht weiter uns verbergen in der Dunkelheit der Stadt
wir wollen alle Farben und die ganze Poesie
in jeder Hütte und jedem Haus, in jeder Gasse und jeder Strasse
ein Leben ohne Gitter und Grenzen
in der Freude der Kinder und der Kraft der Jugend
denn Menschen sind wir
und Rechte haben wir!

 

(freie Übersetzung der poetischen Worte von Kindern und Jugendlichen des Kinderrechtszentrums Interlagos – Juni 2008)
 
tuto
Mehr darüber:
Menschen sind wir, und Rechte haben wir! (2)
www.cedecainter.org.br (portugiesisch)
www.sougentetenhodireitos.blogspot.com (portugiesisch)

zurück zu 'Kinderrechtszentrum Interlagos'

 
Ciao