line
line
 
line

erste Seite

wer sind wir

unsere Organisation

Kinderrechtszentrum Interlagos

Landlosenbewegung

Infos

poetische Ecke

schreiben Sie uns!

 

Zwanzig Jahre in Brasilien!

 

Heute sind es ganz genau zwanzig Jahre her, seit ich in Brasilien angekommen bin. Am 1. August 85 flog ich als Beat ab, am 2. August kam ich als Tuto in São Paulo an. Ich war mit zwei Dominikanerinnen gereist. Die eine wurde lieblich Tata genannt, die andere Tito (in Verehrung an den Dominikaner Frei Tito de Alencar, der im Pariser Exil an den Folgen der erdrückenden Folter durch die Agenten der Militärdiktatur gestorben war).

 

Die Mitschwestern erwarteten die beiden auf dem Flughafen und wussten, dass ein Dritter mit ihnen unterwegs war. Durch die Kraft des Reimes war das Spruchband logisch: "Willkommen Tata, Tito e Tuto". Als dann B-E-A-T auf portugiesisch ganz einfach nicht aussprechbar war, blieb ganz einfach der brasilianisch neugetaufte Tuto.

 

Zwei Namen, ein Mensch; zwei Wirklichkeiten, eine Geschichte. Zwanzig Jahre Erwachsenwerden im Norden des Equators und zwanzig intensiv gelebte Jahre im Süden des Equators! Schweiz und Brasilien: zwei Punkte auf dem blauen Planeten, Quelle des werdenden Lebens. Und die Essenz dieser Zeit, das Wesentliche dieses Weges ist schlicht und einfach:

 

Trotz aller Pyramiden

trotz aller Hierarchien und Ordnungen

trotz der Vertikalität aller Systeme und Strukturen

will die Erde ganz einfach rund sein und drehen...

runde Perle des Lebens

die weder oben noch unten kennt

nur den einen Horizont

der alle(s) umarmt in seiner grenzenlosen Offenheit

 

Unser Tun ist schöpferisches Arbeiten an der Erosion falscher Luftschlösser

am Gleichgewicht waagrechter Gerechtigkeit

um Gemeinsamkeit zu ermöglichen in der Ebene gelebter Menschlichkeit

um "Geselligkeit zu stiften unter den Menschen"

"Gemeinschaft gegenseitigen Andersseins" (Kurt Marti)

 

Und nach dem alltäglichen Werken und Arbeiten

zur Ruhe kommen in der waagrechten Stille des Schlafes:

eins werden mit dem immer runden Horizont der blauen Perle des Lebens

Teil sein im organischen Ganzen des Planeten Erde.

Wichtiger als alles

das hab ich gelernt

auf meinen brasilianischen Wegen:

die Nähe zu Menschen

das Wagnis der Berührung

der Widerstand des Lebens

"rebellische Liebe

die auferweckt vom täglichen Tod" (Kurt Marti)

und Mensch wird

in der Kraft von Kindern

in der Wehrlosigkeit werdenden Seins.
 
(tuto)
Zurück zu 'Kinderrechtszentrum Interlagos'

Zurück zur 'Poetischen Ecke'

 
Ciao